Suchen & Buchen
Ortschaft
Beginn des Aufenthalts
Nächte
Erw.
Alter Kinder (6,8)
Unterkunft
Suche
Alle Unterkünften »

Castel Visione

Castel Visione erhebt sich gleich oberhalb der Ortschaft Vigo di Ton und ist das erste von der adligen Familie der Tono besessene und bewohnte Schloss. Es war 1199 in strategisch günstiger Position zum Schutz der alten Brücke der Rocchetta, die Zugang zum unteren und mittleren Val di Non bot, erbaut worden und übte seine Funktion bis 1333 aus. Im 14. Jahrhundert zogen die Tono in das nahegelegene Castrum Belvesini oder Castel Thun oberhalb von Vigo di Ton und gaben Castel Visione auf. Heute sind noch einige Teile der alten Mauern zu erkennen.

Der Weg, der zum Torre di Visione (Beobachtungsturm) führt, wird im Tal auch „römische Straße“ genannt. Wahrscheinlich verläuft er auf der alten Verbindungsroute zwischen dem Val di Non und der Rotaliana-Ebene und dem Etschtal vor der Erbauung des „Pons Alpinus“ durch die Römer, der es dann ermöglichte, die Rocchetta-Schlucht zu überqueren.

Die Ruine ist über einen Weg zu erreichen, der gleich oberhalb der Ortschaft Vigo di Ton von der Straße, die zum Sportplatz führt, abzweigt. Der bequeme und ziemlich eben verlaufende Weg führt durch schattige und dichte Buchenwälder und an den darunter liegenden Apfelgärten entlang. Vom Vorsprung und von den beiden Aussichtsterrassen aus bietet sich ein weitläufiger Ausblick auf das Val di Non und auf die Rotaliana-Ebene.   

Der Weg „Vigo di Ton – Torre di Visione" gehört zu den „12 Wanderrouten des Val di Non“.