Tour de Non MTB Experience: Etappe 03 Romeno Alm - Sporminore

Mit “Bike&Hike” startet man in die heutige Etappe und dann steht man auch schon auf dem 2113 Meter hohen Dach der TOUR DE NON. Am Gipfelkreuz des Monte Roen haben Biker nicht nur den höchsten Punkt des Mendelkamms erklommen, sondern auch die höchste Stelle des viertägigen Alpencross. Alles hat man im Blick von diesem Panorama-Aussichtspunkt: das zu Füßen liegende Etschtal, die Südtiroler Weinstraße, die Dolomiten-Gebirgszüge im Osten von der Sellagruppe bis zur Marmolada, den Alpenhauptkamm mit den Tuxer und Stubaier Alpen im Norden, die Brenta im Westen und das gesamte zu Füßen liegende Nonstal sowieso. Man kann es auch so sagen: Auf der heutigen Etappe erntet man die Früchte für die an den Vortagen erbrachte Leistung. Höher hinaus geht es einfach nicht. Dafür geht es lange hinunter –  aber erst nach einer ausgedehnten Kammquerung immer entlang der Sprach- und Kulturgrenze zwischen Südtirol und dem Trentino. Erst ein gutes Stück nach dem Grauner Joch an der Predaiascharte verläßt man den Kammabbruch Richtung Westen und gelangt zu den saftig grünen Hochweiden der Predaia. Wieder beeindrucken lockere Lärchenwälder mit ihrem lieblichen Anblick. Über teils flowige und teils ruppige Singletrails erreichen wir in Vervò endlich auch wieder von Menschen bewohnte Dörfer. Erst jetzt wird es einem so recht bewußt, dass der gestrige Tag in dieser Hinsicht einsam und abgeschieden war. Aber bevor wir mit einer langen Querung am Rio Pongaiola einen der vielen Schluchteinschnitte des Nonstals überwinden und das mittelalterliche Schluß Thun erreichen, das über dem unteren Nonstal thront, bekommen wir noch ein besonderes Schmankerl präsentiert: den von der Natur erschaffenen Super-Flowtrail vom Rifugio Sores hinunter nach Vervò – den Amedeo-Supertrail. Ihr werdet ihn lieben! Es soll Biker geben, die anschließend mit Tränen in den Augen die 200 Höhenmeter auf der Teerstraße wieder bergauf gefahren sind, um diesen handtuchschmalen Pfad gleich nochmal zu fahren. Beim erstenmal kann man gar nicht glauben, wie dieser Weg in die Landschaft modelliert ist. Und beim zweitenmal ist man sich sicher: HIER muss der Schöpfer des Universums ein Mountainbiker gewesen sein!
  • T_MAGGIO
  • T_GIUGNO
  • T_LUGLIO
  • T_AGOSTO
  • T_SETTEMBRE
  • T_OTTOBRE
  • M_MTB

Informationen anfordern

Um zu buchen


-

Riceverai una mail con un link privato dove potrai:

  • confermare la tua volontà d’iscrizione
  • indicare le tue preferenze se previsto
  • esprimere il consenso ai diversi trattamenti

In futuro se vorrai potrai sempre modificare o cancellare il tuo profilo.



Tourismusbüro Val di Non
Via Roma, 21 - 38013 Borgo d'Anaunia TN

Wenn Sie Direktwerbung bevorzugen oder mit jemandem sprechen:
info@visitvaldinon.it - +39 0463 830133

Grazie!

Grazie per la tua iscrizione!

close

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Riceverai una mail con un link privato dove potrai:

  • confermare la tua volontà d’iscrizione
  • indicare le tue preferenze se previsto
  • esprimere il consenso ai diversi trattamenti

In futuro se vorrai potrai sempre modificare o cancellare il tuo profilo.

Annullieren
close

Credits

Sito Web ufficiale
Azienda per il Turismo Val di Non

Ringraziamo tutte le persone che hanno collaborato alla creazione di questo portale.

Concept, Design, Web

KUMBE DIGITAL TRIBU
www.kumbe.it | info@kumbe.it 

Destination Management System

Il portale integra il DMS Deskline 3.0 per le funzionalità di prenotazione alloggi ed esperienze.

feratel media technologies
www.feratel.it | info@feratel.it 

Foto e video

Per le immagini si ringraziano:

Francesca Padovan
Elisa Fedrizzi
Paolo Crocetta
Diego Marini
Elena Marini Silvestri
Gilberto Seppi
Giulia Stringari
IDM Südtirol
Tourismusverein Deutschnonsberg
Alex Filz
Hannes Niederkofler
Karlheinz Sollbauer
Georg Mair
Alessio Pellegrini
Andrea Pizzato
APT Trento, Bondone, Valle dei Laghi

Testi

Staff APT, KUMBE

Video unterdrücken