• PURE_NATURA
  • G_INSTAGRAMMABLE_PLACE
  • P_ARCHEOTOVEL
  • T_APRILE
  • T_MAGGIO
  • T_GIUGNO
  • T_LUGLIO
  • T_AGOSTO
  • T_SETTEMBRE
  • T_OTTOBRE
  • T_NOVEMBRE
  • M_CAMMINARE
  • M_DOLOMITI
  • M_TREKKING

Hochebene Pian della Nana

Es gibt einen Ort in den Brenta-Dolomiten, der an die weiten Flächen Tibets erinnert. Eine unendliche Hochebene auf fast 2000 Metern Seehöhe, die nur wenige kennen. Ihr Name ist Pian della Nana: Für Geologen, Paläontologen und Botaniker stellt sie einen in ihrer Art einzigartigen Ort für wissenschaftliche Beobachtungen dar.

Für einfache Bergliebhaber ist die Pian della Nana eine Naturlandschaft umgeben von Dolomitgestein und kuriosen roten Felsbändern, wo man den Blick uneingeschränkt schweifen lassen kann. Vielleicht trug gerade die weite Entfernung von den Menschenmengen dazu bei, dass Tausende Murmeltiere die überwältigende und einsame Hochebene Pian della Nana besiedelten und unter der weichen Grasdecke kilometerlange Tunnel gruben. Wenn man die ersten Schritte macht und in der Nähe der Tassulla-Almhütte in die Talebene eindringt, wird man von einigen jähen Pfiffen empfangen: Das sind die „Wächter“-Murmeltiere. Das erste Murmeltier, das eine Gefahr vernimmt, schlägt Alarm, indem es sich aufrecht auf die Hinterbeine stellt und einen lauten Pfiff ausstößt. In wenigen Sekunden zieht sich die ganze Gruppe in die Höhlen zurück. Wenn man genau hinsieht, kann man leicht einige Fellhaufen ausmachen, die drollig und tollpatschig zu ihrer Höhle laufen, um Zuflucht zu suchen.

Ungefähr ab Mai, wenn der Schnee bereits geschmolzen ist, tauchen die Murmeltiere wieder zwischen den blühenden Wiesen auf. Im Hochsommer sieht man die manchmal tollpatschigen und undisziplinierten Jungen, die die Signale der Wächter-Murmeltiere nicht immer beachten! Rinaldo ist seit langem schon der Pächter der Peller-Hütte, nur ein paar Schritte von der Pian della Nana-Hochebene entfernt. Er kennt jeden Winkel dieses weniger besuchten Teils der Brenta-Dolomiten und gerne unterhält er seine Gäste und bereichert ihren Aufenthalt mit kuriosen Anekdoten und kulinarischen Geheimnissen aus der Bergwelt. Wir kennen Rinaldo gut. Stellen Sie sich nur vor, dass die Einheimischen oft die 15 km auf unasphaltierter Straße und 1500 m Höhenunterschied im Geländewagen auf sich nehmen, nur um dort zu Abend zu essen! Wir haben Ihnen eine Idee für einen originellen und außergewöhnlichen Aufenthalt gegeben. Vielleicht gelingt auch noch ein Selfie mit einem Murmeltier!

Wegbeschreibung

Von Cles geht es zum oberen Ortsteil, indem man den Beschilderungen zur Ortschaft Bersaglio - Rifugio Peller folgt. In der Ortschaft Bersaglio biegt man rechts ab und fährt 15 km lang auf einer unasphaltierten Strecke mit dazwischen kurzen asphaltierten Abschnitten, die bis zum Durigat-See am Fuß des Monte Peller führt. Um diesen Weg entlangzufahren, braucht man einen Geländewagen oder jedenfalls ein höheres Fahrzeug, da die unasphaltierte Straße in einigen Bereichen holprig und steil ist.

Informationen unter

Tourismusbüro Val di Non
Via Roma, 21 - 38013 Borgo d'Anaunia TN

Wenn Sie Direktwerbung bevorzugen oder mit jemandem sprechen:
info@visitvaldinon.it - +39 0463 830133

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Informationen anfordern und Buchungen

Um zu buchen


-


Tourismusbüro Val di Non
Via Roma, 21 - 38013 Borgo d'Anaunia TN

Wenn Sie Direktwerbung bevorzugen oder mit jemandem sprechen:
info@visitvaldinon.it - +39 0463 830133

Grazie!

Grazie per la tua iscrizione!

Schließen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Annullieren
Schließen

Credits

Sito Web ufficiale
Azienda per il Turismo Val di Non

Ringraziamo tutte le persone che hanno collaborato alla creazione di questo portale.

Concept, Design, Web

KUMBE DIGITAL TRIBU
www.kumbe.it | info@kumbe.it 

Destination Management System

Il portale integra il DMS Deskline 3.0 per le funzionalità di prenotazione alloggi ed esperienze.

feratel media technologies
www.feratel.it | info@feratel.it 

Foto e video

Per le immagini si ringraziano:

Francesca Padovan
Elisa Fedrizzi
Paolo Crocetta
Diego Marini
Elena Marini Silvestri
Gilberto Seppi
Giulia Stringari
IDM Südtirol
Tourismusverein Deutschnonsberg
Alex Filz
Hannes Niederkofler
Karlheinz Sollbauer
Georg Mair
Alessio Pellegrini
Andrea Pizzato
APT Trento, Bondone, Valle dei Laghi

Testi

Staff APT, KUMBE

Video unterdrücken