Logo Trentino

Lago di Tovel

Kennen Sie den Lago di Tovel? Ich glaube ja. Er ist in ganz Europa bekannt, weil er sich rot färbte: Ein einzigartiges Phänomen auf der ganzen Welt! Heute reichen die Farben von blau bis zu unglaublichen Grüntönen. Er ist ganz sicher einer der Orte, den Sie im Val di Non besuchen möchten!

Hier erzähle ich Ihnen nun von dem bekanntesten Ort des Val di Non: dem Lago di Tovel. Über diesen Ort wurden Bücher geschrieben, Recherchen gemacht, aber ich möchte Ihnen sagen, wie magisch dieser Ort ist! Ich besuche ihn zu jeder Jahreszeit und jedesmal, wenn ich ihn sehe, empfinde ich etwas anderes: Er raubt mir immer den Atem!

Im Sommer 1964 sah mein Vater, wie er sich rot färbte. Auch wenn diese Färbung nicht mehr vorhanden ist, versichere ich Ihnen, dass Sie so oder so staunen werden. Hier an diesem ruhigen Ort anzukommen und zu den Brenta-Dolomiten hochzuschauen, die sich im kristallklaren Wasser widerspiegeln, ist etwas, was ich nur schwer erklären kann. Deshalb habe ich immer meine zuverlässige Kamera dabei und versuche, das Wunder vor meinen Augen in Schnappschüssen festzuhalten.

Warum auch Sie hierherkommen sollten? Weil Sie sich hier mitten in der Natur befinden, weil das Wasser so klar ist, dass einige von der Karibik des Trentino sprechen und weil die Bäume vor allem im Herbst ein Farbenspiel liefern, das man sich nicht entgehen lassen darf.

Die Rotfärbung des Lago di Tovel.

Bis vor kurzem dachte man, dass der Grund für die Rotfärbung des Lago di Tovel vielleicht eine Alge (Glenodinium sanguineum) sei.

Das Plasma dieser Alge enthält fettlösliche, farbige Pigmente (Carotenoidi). Wenn sie im Sommer an die Oberfläche steigt, soll sie den See rot färben. Seit 1964 ist dieses Phänomen nicht mehr aufgetaucht. Eventuell ist die geringere Zahl an Kühen auf den Almen der Grund. Tatsächlich wurden durch die Hinterlassenschaften der Kühe Nährstoffe eingeleitet, die die Algen ernährten.

Kürzlich hat das Istituto Agrario di S. Michele all'Adige entdeckt, dass die Rotfärbung des Lago di Tovel nicht dem Glenodinium zugerechnet werden sollte, sondern anderen drei Algenarten. Da wäre zunächst die Tovellia sanguinea (eine „rote“ Art, die heute wegen der geringen Nährstoffmenge nur minimal vorkommt); die Baldinia anauniensis (eine „grüne“ Art, die jetzt sehr häufig vorkommt und die heute typische Farbe verursacht) und eine dritte Alge, deren Art derzeit erforscht wird.

Die Sage vom Lago di Tovel

Bis zu den 60er-Jahren war der Ruhm des Lago di Tovel außer mit seiner herrlich romantischen Atmosphäre mit der Rotfärbung des Wassers verbunden. Für eine bestimmte Zeit färbten sich die Seeufer jedes Jahr leuchtend rot. Das Schauspiel war wirklich außergewöhnlich. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass um dieses Phänomen herum im Laufe der Jahrhunderte viele Geschichten und Legenden entstanden.

Die berühmteste ist die Sage von Königin Tresenga. Sie erzählt von einer fernen Zeit, als Ragoli, heute ein kleines Dorf im Val Rendena, ein sehr wohlhabendes Städtchen an der Spitze eines großen Reiches war. Es kam der Tag, an dem der letzte König von Ragoli starb, ohne männliche Erben zu hinterlassen. Er hatte stattdessen eine wunderschöne Tochter mit dem Namen Tresenga. Die Angst der Bürger war deshalb sehr groß. Sie wussten, dass das ganze Königreich einem fremden Oberhaupt gehören würde, wenn die Prinzessin heiratete. Damit wären alle Reichtümer des Städtchens Ragoli verloren. Tresenga war jedoch eine sehr intelligente junge Frau, die ihr Volk so sehr liebte, dass sie feierlich schwor, auf jede eheliche Verbindung zu verzichten, um das eigene Reich zu retten. Die Schönheit und der Reichtum der jungen Königin waren jedoch unter den jungen Adeligen der Region weithin bekannt. Sie wollten keinesfalls auf die Chance verzichten, das Oberhaupt eines so mächtigen Königreichs zu werden und gleichzeitig die schönste Prinzessin zu heiraten, die man je gesehen hatte.

Der bekannteste und hochmütigste Bewerber war der junge, arrogante König von Tuenno, Lavinio. Er versuchte zweimal Tresengas Herz zu erobern. Er zeigte zuerst seine Macht durch wunderbare Geschenke und versuchte dann die Prinzessin mit einem einfachen Blumenstrauß zu erweichen. In beiden Fällen war die Antwort Tresengas ein ungehaltenes Nein. Die doppelte Zurückweisung verletzte den Stolz des jungen Königs und schnell wurde aus seiner Liebe Wut. Diese war so groß, dass er sein gesamtes Heer versammelte und entschlossen war, gegen Ragoli zu marschieren und es dem Erdboden gleichzumachen. Tresenga, deren Boten sie über den Rachefeldzug Lavinios informierten, berief ihre Untergebenen ein. Sie befragte diese, ob sie es vorzögen, dass sie den König von Tuenno heiratete oder ob sie eine Schlacht schlagen wollten, die ihr Leben kosten könnte. Das Volk von Ragoli zweifelte nicht eine Sekunde und stellte sich sofort an die Seite der jungen Königin, bereit, alles für die eigene Freiheit zu riskieren. Die Ragoleser marschierten bis zum Lago di Tovel und trafen auf Lavinios Heer, das hier kampierte.

Es begann eine blutige Schlacht, die mehrere Tage dauerte. Das Heer aus Tuenno war zu stark, um vor dem schwachen, wenn auch gut gerüsteten Volk aus Ragoli zu kapitulieren. Schon bald wurden alle Bürger aus Ragoli barbarisch getötet, und als letzte starb auch die schöne Tresenga unter Waffen, nachdem sie eisern an der Seite ihres Volkes gekämpft hatte. Ihr Blut sowie das aller ihrer Untergebenen floss in den Lago di Tovel und färbte das Wasser in ein makabres leuchtendes Rot. Seit diesem traurigen Tag rötet sich wie durch Zauberhand jedes Jahr am Jahrestag dieser grausamen Schlacht das Wasser des Sees. Auch heute noch beschwört man, dass das traurige Abbild der schönen Tresenga in Vollmondnächten seufzend am Seeufer umherstreift.

  • PURE_NATURA
  • P_ARCHEOTOVEL
  • T_MARZO
  • T_APRILE
  • T_MAGGIO
  • T_GIUGNO
  • T_LUGLIO
  • T_AGOSTO
  • T_SETTEMBRE
  • T_OTTOBRE
  • T_NOVEMBRE
  • M_CAMMINARE
  • M_ACQUA
  • M_DOLOMITI
  • M_FISHING

Informationen anfordern

Um zu buchen


-

Riceverai una mail con un link privato dove potrai:

  • confermare la tua volontà d’iscrizione
  • indicare le tue preferenze se previsto
  • esprimere il consenso ai diversi trattamenti

In futuro se vorrai potrai sempre modificare o cancellare il tuo profilo.



Tourismusbüro Val di Non
Via Roma, 21 - 38013 Fondo TN

Wenn Sie Direktwerbung bevorzugen oder mit jemandem sprechen:
info@visitvaldinon.it - +39 0463 830133

Grazie!

Grazie per la tua iscrizione!

close

Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Riceverai una mail con un link privato dove potrai:

  • confermare la tua volontà d’iscrizione
  • indicare le tue preferenze se previsto
  • esprimere il consenso ai diversi trattamenti

In futuro se vorrai potrai sempre modificare o cancellare il tuo profilo.

Annullieren
close

Credits

Sito Web ufficiale
Azienda per il Turismo Val di Non

Ringraziamo tutte le persone che hanno collaborato alla creazione di questo portale.

Concept, Design, Web

KUMBE DIGITAL TRIBU
www.kumbe.it | info@kumbe.it 

Foto e video

Per le immagini si ringraziano:

Francesca Padovan
Elisa Fedrizzi
Paolo Crocetta
Diego Marini
Elena Marini Silvestri
Gilberto Seppi
Giulia Stringari
IDM Südtirol
Tourismusverein Deutschnonsberg
Alex Filz
Hannes Niederkofler
Karlheinz Sollbauer
Georg Mair
APT Trento, Bondone, Valle dei Laghi

Testi

Staff APT, KUMBE

Video unterdrücken